Jeans ist nicht gleich Jeans – Der Jeans Guide

Jeans ist nicht gleich Jeans – Der Jeans Guide

In der Bahn lauschte ich zwei Damen mittleren Alters wie sie über eine Einkaufstour diskutierten. Eine der beiden Damen wollte eine ganz normale Jeans kaufen und beklagte sich über die unterschiedlichen Beschriftungen der Passformen. Nachdem sie einige Jeans anprobierte, verließ sie verzweifelt das Geschäft, hörte ich sie aufgeregt erzählen. Ich musste innerlich grinsen, da sie die Hälfte der Schnitte noch nicht einmal aussprechen konnte. Kein Wunder, ich erwische mich selber dabei wie ich gedanklich die einzelnen Passformen im Kopf durchging und versuchte die Begriffe den Schnitten zuzuordnen. Dabei lächelte ich sie an und wusste genau worüber sie sprach.

Dank der spannenden Unterhaltung fand ich Inspiration für diesen Artikel. Ich habe euch einen Überblick der aktuellen Passformen erstellt, damit jeder die perfekte Jeans für seinen Figurtypen findet.

Boy Friend Cut
Weiter, auf der Hüfte sitzender Schnitt mit gekrempeltem Bein. Der Oversized-Stil kaschiert kräftige Oberschenkel. Used-Waschungen unterstreichen den lässigen Vintage-Look.
Röhre (oder auch „Skinny)
in der gesamten Länge super eng geschnitten, schmal und lang am Fuß. Style: entweder Dark-Denim oder Washed-Optik. Must-Have für schlanke Frauen, die es figurbetont lieben!
Schlagjeans (oder auch „Flare Leg“)
An Hüfte und Oberschenkeln eher figurbetont, unterhalb des Knies dann aber sehr weit geschnitten. Erinnert an die 70er: lässig und perfekt für schmale Hüften und sportliche Typen!
Boot Cut / Straigt Leg
Der Klassiker sitzt locker, ist am Knie leicht verengt und hat ab hier ein dezentes ausgestelltes, langes Bein mit einem Hauch Überlänge. Streckt die Silhouette und ist vorteilhaft für kleinere Frauen.
Marlene-Jeans (oder auch „Wide Leg“)
Extra weites, überlanges Bein. Hoch angesetzt oder normaler Bund, sehr locker von der Hüfte an. Cool und ideal für ganz große, aber auch kräftige Frauen.
High Waist
Eine sehr moderne Schnittform die durch den höher gesetzten Bund die Taille schmaler erscheinen lässt. Sie kann bei Frauen mit langem Oberkörper und kurzen Beinen sehr sexy wirken, wenn sie nicht zu kräftig gebaut sind.
Hüftjeans / Low Waist / Relaxed Fit
Wie der Name es schon sagt, auf der Hüfte sitzende Jeans mit bequemem Schnitt. Die Jeans ist bei etwas stärkeren Hüften oder kräftigen Oberschenkeln zu empfehlen. Ansonsten ist diese Schnittform für die meisten Figurtypen.
Regular Fit
Die klassische Jeans mit geradem Bein, nicht zu eng, nicht zu weit. Ideal für alle Figurtypen und typischen Casual-Look. Der einfache Klassiker!
Slim Fit
Sie ist der Skinny und der Röhren Jeans sehr ähnlich. Allerdings ist der Beinverlauf etwas gerader geschnitten und die Slim Fit wirkt klassischer. Ideal für große Frauen mit langen Beinen.
Tapered
Tapered ist eine Schnittform, bei der die Beine zum Ende hin enger werden. Die Seitennähte können verdreht sein um den lässigen Style zu unterstreichen und für einen hohen Coolnes-Faktor zu sorgen.

Ist mir etwas entfallen? Einfach fragen und ich werde es in der Übersicht ergänzen.

 

No comments yet.

Join the Conversation